Spaziergang umreißt Zukunftsprojekt Stadt am Fluss

Veröffentlicht am 04.07.2021 in Aktuelles

Mit der SPD zur Stadt am Fluss

Wie wird aus dem EnBW Gelände am Neckar in Stuttgart-Ost die Stadt am Fluss? Hierzu veranstaltet die SPD Stuttgart-Ost einen Stadtspaziergang am Montag, 12. Juli, ab 18.30 Uhr. Bürgerinnen und Bürger diskutieren vor Ort mit Politikerinnen und Politikern sowie mit Experten über die Zukunft einer der spannendsten Konversionsflächen in Stuttgart. Treffpunkt ist an der Ecke Talstraße/Hackstraße (U-Bahn Schlachthof).

Rund 52 Hektar direkt am Neckar gelegen beflügeln die Fantasie von Stadtplanern, Politikerinnen und Bürgerinnen und Bürgern. Aktuell mehr oder weniger industriell genutzt und mit dem Gaskessel als Landmarke bietet das Gelände zwischen dem Neckarhang und den Bundesstraßen 10 und 14 eine Chance für ein völlig neues Stadtquartier. Die Stadt am Fluss ist völlig zu Recht ein Projekt der IBA’27.

Verkehrsberuhigt, sozial ausgewogen, in der Balance zwischen Gewerbe und Wohnen - das sind die Maßgaben, die der SPD in Stuttgart-Ost für dieses Gebiet vorschweben. Wichtig ist, dass neben der ökologischen Verträglichkeit Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung gleichberechtigt von einem neuen Stadtteil profitieren können. Das Gebiet könnte zum Beispiel eine Wohnbebauung ermöglichen, die in die Größenordnung von 10.000 Einwohnern geht.

Knackpunkte, die am Montag sicher zur Sprache kommen, sind die Eigentumsverhältnisse. Das Gelände gehört zu großen Teilen dem Karlsruher Energie-Multi EnBW. Damit ein Kauf durch die Landeshauptstadt möglich wird, ist Druck von der Landespolitik nötig. Die neue SPD-Landtagsabgeordnete Katrin Steinhülb-Joos wird hierzu die Sicht auf baden-württembergischer Ebene erklären.

Eine weitere Hürde ist die Verkehrssituation. Statt neue Tunnelbauten, die autobahnähnliche Zufahrten erfordern und den Verkehr ins Neckartal locken, will die SPD den Verkehr verringern und die Bundesstraße mindestens verschwenken oder sogar überdeckeln. Hierüber werden die SPD-Gemeinderatsmitglieder Lucia Schanbacher und Dejan Perc Rede und Antwort stehen - beide kandidieren übrigens für den Bundestag.

Schon seit Jahren begleitet Jörg Trüdinger das Projekt als Sprecher der Bezirksbeiratsfraktion. Er wird die Maßgaben erläutern, die für die SPD in Stuttgart-Ost wichtig sind. Als Fachmann hat sich außerdem der Stuttgarter Stadtplaner und Architekt Hans Martin Mader bereiterklärt, am Spaziergang teilzunehmen und die Chancen zu erläutern, die am Neckarufer bislang brachliegen Für Expertise ist also gesorgt.

Der Spaziergang geht voraussichtlich von der Haltestelle über den Neckar auf der Berger Seite am Fluss entlang Richtung Berger Kirche. In der Heilandskirche  gibt es ein Abschlussgespräch mit allen Beteiligten zur Zukunft der Stadt am Fluss. 

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Jetzt Mitglied werden

Unser Waldheim


Termine

Alle Termine öffnen.

04.08.2021, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr Instagram Live-Talk mit Dejan Perc und Line Niedeggen zum Thema "Klimagerechtigkeit"
Instagram Live-Talk mit Line Niedeggen, Studentin der Klima- und Umweltphysik und Fridays for Future-Aktivistin …

13.08.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr Gesine Schwan im Gespräch mit Dejan Perc zum Thema "Gleichstellung"
#Online auf Facebook  oder Youtube

16.08.2021, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr Susanne Kaiser im Gespräch mit Dejan Perc zum Thema "Politische Männlichkeit"
#Online auf Facebook  oder Youtube