Rede von Dr. Michael Jantzer zum Klimaziel 2035

Veröffentlicht am 04.08.2022 in Standpunkte

Heute treffen wir einen sehr wichtigen Beschluss zu unserem Stuttgarter Klimafahrplan 2035. Er bindet uns im Rat hinsichtlich notwendiger Investitionen in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren in großem Maße.

Die Kapitaleinlage von 100 Millionen Euro für die Stadtwerke aus dem Ergebnishaushalt 2021 unterstreicht dies. Als SPD-Fraktion freuen wir uns, dass der Gemeinderat unsere Anträge zum Klimaziel 2035 und zur Stärkung der Stadtwerke mit diesem Beschluss aufgreift.
Nur etwa zwei Prozent der in Stuttgart verbrauchten Endenergie wird im Stadtgebiet erzeugt. Die Studie von McKinsey hat hier ein großes Handlungsfeld identifiziert und eine Verhundertfachung der Photovoltaikflächen im Stadtgebiet vorgeschlagen. Eine riesige Aufgabe angesichts der aktuellen Schwierigkeit überhaupt Handwerker zu finden. Wir brauchen viele junge Menschen, die sich als Klimaazubis an der Umsetzung beteiligen wollen: Elektriker, Solarteure, Heizungsbauer, Dachdecker, Stuckateure, Baufacharbeiter sind Berufe mit Zukunft, die uns helfen, die Energiekrise zu überwinden. Herr Oberbürgermeister, wir erwarten von Ihnen, dass Sie bei ihren vielen öffentlichen Auftritten junge Menschen motivieren, bei der Umsetzung des Klimafahrplans zu helfen und diese Berufe zu ergreifen.
Die noch größere Herausforderung liegt in der Wärmewende, also der klimaneutralen Bereitstellung von Heizenergie und warmem Wasser. Die Menschen in unserer Stadt müssen wissen, ob und wann in Ihrem Quartier ein Anschluss an ein klimaneutrales Nah- oder Fernwärmenetz möglich sein wird.
Der Aufbau dieser Wärmenetze muss endlich konsequent angegangen werden. Hierzu müssen die Stadtwerke mit Hilfe des 100-Millionen-Euro-Pakets regenerative Wärmequellen in großem Maßstab erschließen und den Haushalten mittels Nahwärmenetzen zuführen.
Wir als SPD-Fraktion werden besonders auf eine sozial gerechte Ausgestaltung aller Maßnahmen achten. Unter den Folgen der Wetterextreme leiden vor allem die ärmeren Bevölkerungsschichten im Globalen Süden, aber auch Mitmenschen bei uns in verdichteten Wohngebieten und kleinen Wohnungen ohne Garten. Genau diese sorgen sich aber auch vor den zusätzlichen Belastungen durch unseren Klimafahrplan. Energetische Sanierungen von Gebäuden werden ohne staatliche Zuschüsse zwangsläufig zu überteuerten Mieten führen. Daher muss auch die Stadt ihren finanziellen Beitrag leisten, um unzumutbare Mietsteigerungen und überhöhte Belastungen von Vermietern zu verhindern.
Information und Einbindung der Stadtgesellschaft und der Unternehmen sind Kernvoraussetzungen für das erfolgreiche Umsetzen der Klimaziele. Sobald die detaillierten Maßnahmenpakete abgestimmt und ausdiskutiert vorliegen, erwarten wir einen bindenden Klimavertrag mit allen Beteiligten. Hierzu werden auch Einwohnerversammlungen erforderlich sein.

 

 
 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Jetzt Mitglied werden

Unser Waldheim


Termine

Alle Termine öffnen.

28.09.2022, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr OV West, Mitte und Nord/Prag, gemeinsame Veranstaltung: Panoramabahn-ÖPNV in Stuttgart“
Mit Thomas Leipnitz, Vorsitzender der Regionalfraktion berichtet über den aktuellen Stand der Überlegungen.

28.09.2022, 21:00 Uhr - 21:30 Uhr OV West: Im Anschluss an die obige Veranstaltung: Mitgliederversammlung mit Wahl

04.10.2022, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr OV Ost Mitgliederversammlung: Draußensitzen, Klima-Fahrplan, Delegiertenwahl!
Passend zum Ende des Sommers, beginnen wir die Sitzung mit einer kostenlosen Führung durch die Ausstellung …