Kopfbild

Liebe Besucherin, lieber Besucher

herzlich Willkommen im Stuttgarter 'Roten Osten' und bei der SPD Stuttgart-Ost. Auf unseren Seiten informieren wir Sie über unsere Arbeit im Stadtbezirk. Auch unsere Stadtteilzeitung steht Ihnen hier zum Download bereit. Für all Ihre Fragen erreichen Sie und jederzeit über das Kontaktformular oder Sie schreiben persönlich an unseren Vorstand oder die Bezirksbeiratsfraktion. Für den Stuttgarter Osten kandidiert Michael Jantzer für den Bundestag. Mehr über ihn uns seinen Wahlkampf finden Sie hier.

Ihre SPD im Stuttgarter Osten

PS: Wir sind mittlerweile auch auf facebook vertreten und freuen uns, wenn Sie uns dort folgen.

 
 

19.07.2017 in Pressemitteilungen

SPD Ost fordert „Bänkle-Initiative“

 

Welche Sorgen und Probleme die Menschen im Stuttgarter Osten bewegen, das versuchte die SPD Stuttgart-Ost mit seinen aktuellen Standaktionen am Ostendplatz und in Gablenberg herauszufinden. Hierbei konnten Passanten auf einer großen Karte des Stadtbezirkes mit beschrifteten Fähnchen zeigen, wo sie Handlungsbedarf in ihrer Nachbarschaft sehen.

 

16.07.2017 in Ankündigungen

Historischer Stadtteilspaziergang durch Ostheim

 

Die SPD Stuttgart-Ost und Dr. Michael Jantzer laden sie herzlich am 22.7.2017 zum historischen Stadtteilspaziergang „Stuttgart-Ostheim nicht nur für Anfänger“ ein. Nicht nur weil 10 Prozent aller Bürger in Stuttgart jährlich umziehen, gibt es auch in Ostheim viele Neubürger, welche sich für Geschichte und Geschichten ihres Stadtteils interessieren: Wie entstand Ostheim und warum spricht man vom „roten Osten“? Schwerpunkt der Führung wird die Bedeutung des Ostendplatzes und die Kolonie Ostheim sein. Der Treffpunkt ist um 14:30 Uhr vor dem REWE. Die Führung leitet der im Osten bekannte Historiker Ulrich Gohl. Die Führung dauert etwa 2 Stunden und ist kostenlos. Wir freuen uns über ihr Kommen.

 

12.07.2017 in Pressemitteilungen

Helga Geprägs und Elfriede „Efo“ Leonberger erhalten die Willy-Brandt-Medaille

 
Vlnr: Geprägs, Campolieti, Leonberger

„Wie niemand anderes steht ihr beide für die SPD Stuttgart-Ost“, begründet der Vorsitzende der SPD Stuttgart Ost, Daniel Campolieti, die Ehrung und verleiht Helga Geprägs (79) und Elfriede „Efo“ Leonberger (80) die Willy-Brandt-Medaille. Die Willy-Brandt-Medaille ist die höchste Auszeichnung der SPD und ehrt Mitglieder, die sich in besonderer Weise für die Sozialdemokratie verdient gemacht haben.

 

17.06.2017 in Ankündigungen

Stuttgart-Berg nicht nur für Anfänger

 
Villa Berg

Historischer Stadtteilspaziergang durch Berg

Die SPD Stuttgart-Ost und Dr. Michael Jantzer laden sie herzlich am 8.7.2016 zum historischen Stadtteilspaziergang „Stuttgart-Berg nicht nur für Anfänger“ ein. Nicht nur weil 10 Prozent aller Bürger in Stuttgart jährlich umziehen, gibt es auch in Berg viele Neubürger, welche sich für Geschichte und Geschichten ihres Stadtteils interessieren: Wie entstand der Stadtteil Berg und warum spricht man beim Stadtbezirk Stuttgart-Ost vom „roten Osten“? Haltepunkte der Führung werden u.a. die Villa Berg, die Berger Kirche sowie das Gebiet um das Wasserwerk sein. Direkt am Neckar könnte an dieser Stelle neuer Wohnraum entstehen und sich Berg interessant weiterentwickeln. Der Treffpunkt ist um 16:00 Uhr am Eingang Ostendstraße/Sickstraße des Parks der Villa Berg. Die Führung leitet der im Osten bekannte Historiker Ulrich Gohl. Die Führung dauert etwa 2 Stunden und ist kostenlos. Wir freuen uns über ihr Kommen.

 

28.05.2017 in Pressemitteilungen

Seilbahn in den Nahverkehrsentwicklungsplan aufgenommen

 

Der vor wenigen Tagen veröffentlichende Entwurf des Nahverkehrsentwicklungsplans für Stuttgart bringt für den Stadtbezirk eine positive Überraschung. Darin findet sich auch der im Dezember 2016 von der SPD Ost eingebrachte und vom Bezirksbeirat verabschiedete Vorschlag einer Seilbahnverbindung zwischen Ostendplatz und Pragsattel via Mineralbäder wieder.

 

21.05.2017 in Aktuelles

Unsere Änderungsanträge zum Regierungsprogramm

 

An der Mitgliederversammlung am 18. Mai hat die SPD Stuttgart-Ost Änderungsanträge (Datei 1 und Datei 2) zum Regierungsprogramm beschlossen. Diese wurden mittlerweile an das Willy-Brandt-Haus in Berlin versandt und nun auf dem Bundesparteitag behandelt. Dabei haben wir zwei große Themen konkretisiert. Wir wollen, dass die SPD sich für die Vermögenssteuer und für den Anstieg des Netterentenniveau einsetzt. Mit letzterem soll Altersarmut verhindert werden. Darüber hinaus gab es mehrere Änderungsanträge im Bereich der Wissenschaft. Eine Zusammenfassung des Regierungsprogramm finden Sie hier. Viel Spaß beim Lesen.

 

21.04.2017 in Ankündigungen

SPD Generalsekretärin Luisa Boos und Bundestagskandidat Michael Jantzer am 1. Mai im Waldheim Raichberg

 

Tag der Arbeit im Freien ausklingen lassen

Die SPD Stuttgart-Ost lädt alle Bürgerinnen und Bürger am 1. Mai ab 12 Uhr zum „Tag der Arbeit“ ins Waldheim Raichberg ein (Gewann Raichberg 1, 70186 Stuttgart, Tel: 46 68 83). Nach dem Demolauf und der Kundgebung auf dem Karlsplatz möchten wir den Stuttgartern die Möglichkeit bieten, den „Tag der Arbeit“ in alter Tradition an der frischen Luft, bei Kaffee und Kuchen, Gegrilltem oder dem ein oder anderen frischen Getränk im Freien ausklingen zu lassen. Um 14:00 Uhr spricht der SPD Bundestagskandidat Michael Jantzer. Er „kämpft“ im September um das Direktmandat für den Bundestag. Um 15:15 Uhr spricht Luisa Boos. Sie ist seit 7 Monaten die neue Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg und ein wichtiger Eck-Pfeiler in Leni Breymaiers neuem Team an der SPD-Landesspitze.

Die SPD Stuttgart-Ost freut sich auf Ihr Kommen und einen schönen Tag an der frischen Luft.

 

01.04.2017 in Ankündigungen

Unsere Stadtteilzeitung ist online

 

Liebe Anwohner aus dem schönen Stuttgarter Osten,

unsere aktuelle Stadtteilzeitung ist in Druck und wird demnächst ausgetragen. Online ist sie bereits jetzt schon, nämlich hier.

Viele Spaß beim Lesen!

Ihre SPD Stuttgart-Ost

 

28.03.2017 in Pressemitteilungen

Neuer Vorstand im Waldheim Raichberg – ein Waldheim für Alle

 
Claus Beneld und Bernd Kaczmarek

Das Waldheim Raichberg hat eine lange Geschichte. Der 1932 gegründete Verein besteht bereits seit 80 Jahren. Einst entstanden aus einem Zusammenschluss von Arbeitersportlern wurde es 1933 wieder von den Nazis aufgelöst. Durch die Fliegerangriffe 1944 völlig zerrstört, konnte es danach wieder durch Sozialdemokraten aufgebaut werden. Heute ist es als Stuttgarts Geheimtipp für einen familienfreundlichen Brunch am Sonntag bekannt. Nun haben die Mitglieder an der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

 

22.03.2017 in Pressemitteilungen

Wohnraum am Neckar

 

Pressemitteilung Stuttgart, 17. März 2017
Pressekontakt: 

Michael Jantzer

SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Stuttgart II Wilhelmsplatz 10 70182 Stuttgart
 
Tel.: 0160 706 2700

stuttgart@michael-jantzer.de

www.michael-jantzer.de


Stuttgarter Beitrag zur IBA: Wohnen am Fluss Bundestagskandidat Dr. Michael Jantzer fordert mehr Leidenschaft für den Wohnungsbau
 

Stuttgart, 17. März 2017 –

Der SPD Bundestagskandidat Michael Jantzer fordert, dass das freiwerdende Kohlelager am Neckar für intensiven Wohnungsbau genutzt und dabei auf Sozialverträglichkeit geachtet werden soll. Im Stuttgarter Osten werden voraussichtlich schon 2020 große Flächen der EnBW direkt am Neckar zur Umnutzung frei: das ehemalige Kohlelager und voraussichtlich auch das alte Kraftwerk und das Verwaltungsgebäude. Nach Ansicht des SPD Bundestagskandidaten eigne sich die Fläche in besondere Weise als Stuttgarter Beitrag zur IBA 2027 in der Kategorie “Integriertes, urbanes Quartier”. “Die Stadt muss bereits frühzeitig ihr Interesse an den Flächen und Gebäuden gegenüber der EnBW deutlich machen und das entsprechende Baurecht schaffen. Hier könnte ein faszinierendes Zukunftsprojekt für unsere Bürger entstehen”, so Michael Jantzer.
Das ehemalige Kohlelager liegt, nur durch die B10 getrennt, direkt am Fluss. Es sei quasi ein Wassergrundstück. Wenn es gelingt, die Bundesstraße „verschwinden“ zu lassen – durch Überdeckelung, Überbauung, Immissionsschutz oder ähnliches – entsteht ein attraktiver Standort für den Wohnungsbau. Denkbar wäre auch ein Bootsanleger im Neckar, der für dieses Quartier genutzt werden könnte.
Der SPD Bundestagskandidat betont die Notwendigkeit auch neben der Innenverdichtung weitere Flächen für den Wohnungsbau auszuweisen. “Die Wohnungsnot in Stuttgart erfordert mehr Leidenschaft für den Wohnungsbau und mehr Verantwortungsübernahme durch die Stadt. Dafür brauchen wir neue und kreative Ideen für integrierte, urbane Quartiere mit Wohnungen, die man sich leisten kann”, so Jantzer.  
Der Bebauung müsse eine gründliche Bodensanierung vorangehen. Dabei solle auch der Denkmalschutz insbesondere der Erhalt des Entladekrans der “Schiffslände” beachtet werden. “Die Erschließung des Geländes wird kein Heimspiel, sondern benötigt große Anstrengungen. Ich kann mir einen Wohnungsanteil von bis zu 80% vorstellen. Es lohnt sich auf jeden Fall das Gelände umzunutzen”, erläutert Michael Jantzer. Riesiges Potenzial würden auch die nicht mehr benötigten.