Nutzung der Gäubahn für den SPNV

Veröffentlicht am 20.10.2014 in Haushalt

Haushaltberatungen 2015

Die Geschäftsstelle wird gebeten,

im Verkehrsausschuss über den aktuellen Stand der Überlegungen und verschiedenen Untersuchungen zum Erhalt der Gäubahntrasse in Stuttgart für den Schienenpersonennahverkehr zu berichten.

Diese Überlegungen sind im Rahmen der Aufstellung des Regionalverkehrsplans zu konkretisieren.

 

Begründung:

Im aktuellen Regionalplan wird der Erhalt der Gäubahntrasse in Stuttgart für den regionalen Schienenverkehr gefordert.

"Im Zuge der beziehungsweise nach Realisierung des Projekts Stuttgart 21 sollen zugunsten des regionalen Schienenverkehrs zudem

- die Gäubahntrasse zwischen Stuttgart-Nord und Stuttgart-Vaihingen in betriebsfähigem Zustand erhalten,

- die Gäubahn im Bereich des heutigen Nordbahnhofs nach Bad Cannstatt angebunden sowie eine Verbindungsspange zwischen Feuerbach und Bad Cannstatt geschaffen (Nordkreuz) werden."

Des weiteren hat die Schlichtung im Rahmen von Stuttgart 21 den Erhalt der Gäubahntrasse zum Ziel.

Mit dem von der Region geforderten Nordkreuz, Überlegungen für S-Bahn Tangentiallinien und der Option Nebenbahnen über die Gäubahn zu verbinden liegen bereits mehrere Varianten vor, die der Verband Region Stuttgart als Aufgabenträger für den regional bedeutsamen SPNV bewerten muss, damit nach der Inbetriebnahme von Stuttgart 21 mit einer Umsetzung begonnen werden kann.

 
 

Homepage SPD Regionalfraktion Stuttgart

Jetzt Mitglied werden

Unser Waldheim


Termine

Alle Termine öffnen.

10.02.2023, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV Birkach-Plieningen: Stammtisch

17.02.2023, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV Vaihingen: Krieg und Krise in Europa
Diskussion mit Prof. Dr. René Repasi (MdEP) über die Herausforderungen, denen sich die EU derzeit stellen muss u …

24.02.2023, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV-Mitte: Mitgliederversammlung