Neuer Vorstand im Waldheim Raichberg – ein Waldheim für Alle

Veröffentlicht am 28.03.2017 in Pressemitteilungen

Claus Beneld und Bernd Kaczmarek

Das Waldheim Raichberg hat eine lange Geschichte. Der 1932 gegründete Verein besteht bereits seit 80 Jahren. Einst entstanden aus einem Zusammenschluss von Arbeitersportlern wurde es 1933 wieder von den Nazis aufgelöst. Durch die Fliegerangriffe 1944 völlig zerrstört, konnte es danach wieder durch Sozialdemokraten aufgebaut werden. Heute ist es als Stuttgarts Geheimtipp für einen familienfreundlichen Brunch am Sonntag bekannt. Nun haben die Mitglieder an der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

Nach verdienstvollen 43 Jahren im Waldheim Raichberg und 11 Jahren als Vorstand tritt Claus Beneld nicht mehr im Waldheim Raichberg zur Wahl an. Viele Anekdoten und Geschichten hat er zu erzählen, wenn es um die Zeit im Waldheim geht. So berichtet er auf der Jahreshauptversammlung von der langen Geschichte des Waldheims und von den spaßigen Festen von Früher. „Nun ist es aller höchste Zeit, dass neue Gesichter, neue Köpfe und neue Ideen im Waldheim Einzug halten!“, so Claus Beneld in seiner Rede. Zum Abschied erhält er einen Platz auf der Vorsitzenden-Collage des Waldheims - so wie es Brauch ist – als Danke und Ehrung für so viele Jahre im Einsatz. Ein Trostpflaster bleibt, er wird dem Vorstand als Ehrenmitglied weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Neuer Sprecher des Vorstands ist Bernd Kaczmarek. Das technische Amt übernimmt Markus Derek. Die neue Vorstandsposition für Kultur übernimmt Tatjana Schlaht. Der Kulturausschuss hat die Aufgabe, interessante Veranstaltungen im Waldheim zu organisieren. Komplettiert wird der Vorstand mit Janina von Seydlitz-Kurzbach (Schriftführerin) und Wilfried Mader (Kassierer).

Das Ziel des neuen Vorstands hält an der Arbeitertradition fest. „Wir möchten ein Waldheim für Alle sein. Am Herzen liegt uns die Belebung des Waldheims mit politischen Gesprächskreisen sowie kulturellen Angeboten“, so Bernd Kaczmarek. In Zukunft wird es wieder mehr Veranstaltungen geben. Das Waldheim ist perfekt geeignet um sich nahe der Stadt zu erholen. Es wird ein Programm für Familien geben, die mit ihren Kindern ins Grüne wollen. Hierfür bietet der Spielplatz ideale Voraussetzungen, damit sich die Kleinen richtig austoben können. Auch soll dieses Jahr noch ein Open-Air Kino stattfinden und in einem Wahljahr selbstverständlich politische Themenabende, wozu alle herzlich eingeladen sind die mitreden möchten. Also vorbeischauen lohnt sich auch wegen der leckeren Küche.

Vielen im Stadtbezirk unbekannt ist der eigene Tennen-Fußball-Platz. An wenigen Abenden ist dieser noch nicht belegt und kann noch von Freizeitmannschaften belegt werden. Mehr Infos zum Fußballplatz und zum Waldheim selbst finden Sie auf der Homepage: www.waldheim-raichberg.de